Im Zentrum dieses Beitrags stehen Texte des in Brasilien geborenen Autors Zé do Rock. Anhand von fom winde ferfeelt (1997) und deutsch gutt sonst geld zuruck (2002) werden mit Bezug auf sprachbiografische Aspekte sowie Selbst- darstellungen des Autors exemplarisch Inszenierungen gesprochensprachlicher Phänomene, sprachlicher Varietäten sowie kontaktkultureller, mehrsprachiger Handlungssituationen aufgezeigt und aus linguistischer Perspektive erläutert. Im Anschluss daran werden kognitive Aspekte der Rezeption skizziert und schließlich vor diesem Hintergrund − mit Blick auf die sprachliche Gestaltung der beiden Texte − Thesen in Bezug auf den Prozess der Rezeption zur Diskussion gestellt.

Mehrsprachigkeit, Sprachinszenierung und Rezeption: Überlegungen zu Texten von Zè do Rock

REEG, Ulrike Marie
2014

Abstract

Im Zentrum dieses Beitrags stehen Texte des in Brasilien geborenen Autors Zé do Rock. Anhand von fom winde ferfeelt (1997) und deutsch gutt sonst geld zuruck (2002) werden mit Bezug auf sprachbiografische Aspekte sowie Selbst- darstellungen des Autors exemplarisch Inszenierungen gesprochensprachlicher Phänomene, sprachlicher Varietäten sowie kontaktkultureller, mehrsprachiger Handlungssituationen aufgezeigt und aus linguistischer Perspektive erläutert. Im Anschluss daran werden kognitive Aspekte der Rezeption skizziert und schließlich vor diesem Hintergrund − mit Blick auf die sprachliche Gestaltung der beiden Texte − Thesen in Bezug auf den Prozess der Rezeption zur Diskussion gestellt.
File in questo prodotto:
Non ci sono file associati a questo prodotto.

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: http://hdl.handle.net/11586/63573
 Attenzione

Attenzione! I dati visualizzati non sono stati sottoposti a validazione da parte dell'ateneo

Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact